Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Kognitive Verhaltenstherapie - praktisch und integrativ

 

Die Kognitive Verhaltenstherapie ( KVT ) ist die weltweit am besten wissenschaftlich untersuchte und verbreitetste moderneTherapieform. Sie verbindet die klassische Verhaltenstherapie mit der kognitiven Therapie.

 

Die zentrale Kernthese der KVT lautet: "Wenn ich meine Bewertung verändere, verändert sich auch mein Gefühl." Die KVT ist störungsübergreifend innerhalb der psychopathologischen Störungen. Sie setzt an dem intimsten was wir haben - nämlich unseren Gedanken - an, und ist deshalb so effektiv und effizient. Die Gedanken werden mit Hilfe des ABC-Modells aufgedeckt, mit dem Sokratischen Dialog hinterfragt, verändert und in der Realität integriert und getestet.

 

Bei mir wird die Kognitive Verhaltenstherapie praktisch gemacht. Sie bekommen bewährte Methoden an die Hand "aus der Praxis, für die Praxis", die Sie dann selbstständig im Alltag anwenden können. Ich bin der festen Überzeugung, dass Sie ganz allein der Expert für Ihr Leben sind - also der "Inhaltsexperte" - und ich begleite Sie in dem Prozess raus aus der Krise hin zu einem besseren Leben in Freiheit und Unabhängigkeit als Ihr ganz persönlicher "Prozessexperte".

 

Die häufigsten Behandlungsfelder in der Kognitiven Verhaltenstherapie liegen in meiner Praxis im Bereich der Ängste und Phobien (zum Beispiel Generalisierte Angststörung, Agoraphobie, Soziale Phobie, Panikstörung) und der psychogenen, reaktiven, leichten Depressionen (zum Beispiel nach einem einschneidenden Lebensereigniss, welches Sie belastet und traurig stimmt).

 

Des Weiteren nutze ich neueste Forschungsergebnisse und Methoden aus anderen Therapiemehoden und somit arbeite ich auch integrativ in der Kognitiven Verhaltenstherapie.

 

Sie sehen, ich gebe Ihnen meine fachlich Unterstützung und mein Wissen mit an die Hand. Transparenz gegenüber meinen Klienten ist mir sehr wichtig. Um Ihre Probleme nachhaltig zu ändern ist Ihr Tun gefragt. Veränderung ist Arbeit, aber diese Arbeit ist bewältigbar. Sie brauchen nur regelmäßig das Erlernte in Ihren Alltag integrieren und Ihre nächsten Aktionsschritte vorbereiten. Der Erfolg Ihrer Therapie hängt entscheidend von Ihrer Mitarbeit ab. Wenn Sie dies beherzigen und umsetzen, kann das Ihr wichtigster Schritt auf dem Weg in ein besseres Lebens sein.

 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?