Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ängste, Phobien + Panikattacken

Angst ist erst einmal nicht schlechtes. Die reale Angst schützt uns vor Gefahren und rettet uns das Leben. Sie ist das Produkt eines unbewusst ablaufenden Prozesses. Bei manchen Menschen nimmt die Angst allerdings ein übersteigertes Ausmaß an. Dann spricht man von einer Angsterkrankung.

Die wichtigsten Formen sind:

  • Panikstörung (wiederkehrende Angstanfälle mit starken körperlichen und psychischen Symptomen)

  • Agoraphobie (Angst vor Menschenmengen, öffentliche Plätze, das Haus zu verlassen, Reisen)
  • Spezifische Phobie (Angst vor einer klar definierten Situation oder Objekt)
  • Generalisierte Angststörung (anhaltende Sorgen und Ängste, die fast alle Lebensbereiche betrifft)

  • Soziale Angststörung (Angst vor Situationen, in denen man sich (in kleineren Gruppen) kritisch betrachtet oder beobachtet fühlt)

Unbehandelte kann sich die Angststörung mit der Zeit verselbstständigen. Es kommt zur „Angst vor der Angst" (Erwartungsangst). Angst auslösende Orte und Situationen werden vermieden und als Folge ziehen sich die Betroffenen immer mehr aus dem Leben zurück. Neben den Ängsten und den damit einhergehenden körperlichen Symptomen leiden sie unter einem mangelnden Vertrauen in die eigene Stärke und unter dem Gefühl des Ausgeliefertseins. Häufig liegen auch Ein- und Durchschlafstörungen vor. Die Krankheit hat weitreichende Folgen für das soziale Leben und das Berufsleben. Häufig kommt es zu Alkoholmissbrauch oder Missbrauch von Beruhigungsmitteln wie den Benzodiazepinen.

Die Kognitive Verhaltenstherapie hat sich bei Ängsten und Phobien als sehr wirksame Therapiemethode dargestellt. In Anlehnung an die Kernthese der KVT "wenn ich meine Bewertung ändere, ändert sich mein Gefühl" erarbeite ich mit Ihnen, welche Glaubenssätze, Gedanken und Verhaltensmuster die hinter Ihren Ängsten stecken.

In einem weiteren Schritt erhalten Sie von mir Techniken zur Entspannung (Minimeditation, X-Prozess, Autogenes Training oder Progressive Muskelrelaxation) an die Hand.

Nach erlernen dieser Techniken unterstütze ich Sie dabei neue Denkansätze und andere Bewertungen für Ihre Gedanken zu finden (mit Hilfe des sokratischen Dialogs und des ABC-Model), diese in Ihren Alltag zu integrieren und umzusetzen.

Durch Ihre aktive Mitarbeit (diese vorausgesetzt), werden Sie bald Veränderungen wahrnehmen können.

Sie werden feststellen, dass sich Ihre Lebensqualität merklich verbessert. Die Konfrontation mit den angstauslösenden Situationen wird sich deutlich und auch spürbar verändern.

 

 

Sie haben noch Fragen, möchten einen Termin vereinbaren oder benötigen Hilfe?

Dann rufen Sie mich an: 07841 - 68 490 45 (bitte hinterlassen Sie mir eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter, ich rufe Sie zurück)

Oder senden mir eine eMail: info@praxis-lebensquell.de